Loading...

Zahnärztliche Gemeinschafts­praxis

Dr. Michael Elzner & Dr. Nadia Holzknecht   0202 / 246 13 24

Parodontologie

Die Volkskrankheit Parodontitis (Parodontose) Bisstest Karotte
Dr. med. dent. Michael Elzner
Parodontologen
in Wuppertal auf jameda

Mehr als 70% der Bevölkerung leiden an einer Zahnfleischerkrankung. Vielfach unterschätzte Symptome dieser Erkrankung sind Zahnfleischrötung, -Schwellung und -Blutung bei Nahrungsaufnahme oder der täglichen Mundhygiene. Das deutet auf eine Zahnfleischentzündung ohne Abbau des Kieferknochens (Gingivitis) oder mit beginnendem bzw. fortschreitendem Abbau des Kieferknochens (Parodontitis) hin.

Diese Entzündungen stellen vermeidbare bakterielle Erkrankungen des Zahnfleisches und/oder des Zahnhalteapparates dar. Zur Therapie der Gingivitis und gleichzeitiger Vermeidung des Fortschreitens der Erkrankung in eine Parodontitis ist eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung erforderlich.

Wird eine Parodontitis diagnostiziert, so wird diese mittels schonender Ultraschallmethodik sowie spezieller Handinstrumentation therapiert. Fortgeschrittene parodontale Erkrankungen erfordern in einigen Fällen chirurgische Intervention. Dabei kann es zum gezielten Einsatz von modernsten mikrochirurgischen Techniken unter Verwendung von Eigenknochen, Knochenersatzmaterialien und Membranen unter OP-Bedingungen kommen. Die moderne Zahnheilkunde kann heute viele scheinbar hoffnungslose Zähne retten.

Das Risiko für die allgemeine Gesundheit kann durch eine gezielte Parodontaltherapie reduziert werden. Denn die Parodontitis ist ein Risikofaktor für koronare Herzerkrankungen (Herzinfarkt), thrombosebedingte Komplikationen (Schlaganfall) und Frühgeburten. Mit einer frühen und gezielten Parodontitistherapie kann Diabetes mellitus TypII erfolgreicher behandelt werden.